Die Macht der Hände

Die Macht der Hände

Schon die Tatsache, wie oft und in welcher Form das Wort „greifen“ im Deutschen Sprachgebrauch verwendet wird, ist ein Beweis für die Wichtigkeit unserer Hände. Wir be*greifen* unsere Welt zunächst mit unseren Händen und nicht zuletzt haben uns unsere Hände davor bewahrt, dass uns die Mühlen der Evolution, wie viele andere Arten, nicht schlichtweg zermalmen.
In unseren Workshops bekommen die Hände die Bedeutung, die ihnen zusteht; sie dürfen schaffen und gestalten. Sie produzieren etwas Bleibendes, etwas Schönes – sie produzieren sogar etwas absolut Einmaliges, denn es gibt keine zwei gleichen Bilder im gesamten Universum.
Dies ist eines der wichtigsten Erfahrungen in unseren Workshops; die Teilnehmer erleben die gestalterische Macht ihrer Hände.
Hinzukommt noch, dass wir bemüht sind möglichst viele Sinne gleichzeitig zu stimulieren: die Augen schauen der Hand zu, die Ohren konzentrieren sich auf die Musik, die Haut der Hand spürt die Farbe und die Rauheit der Leinwand. Sogar die Nase ist involviert, denn Acrylfarben erzeugen einen leichten Geruch und für den Gaumen halten wir immer Gummibärchen bereit.
Wer die Macht seiner Hände kennengelernt hat, wird sicherer und handlungsfähiger, wer es versteht seine Schaffenskraft in die Hände zu leiten, der wird entdecken, zu welchen Wundern sie fähig sind.

2014-11-19T19:02:40+00:00

Leave A Comment

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok, Danke