seit vielen Jahren befasse ich mich mit Kreativität – und damit meine ich nicht *tanzen*singen*malen* , sondern die Art von Erfindungsreichtum, die uns das Überleben auf diesem für uns eigentlich nicht sehr komfortablen Planeten, ermöglicht hat.

Der erste Ingenieur

In den Workshops erinnere ich gerne an den “genialen ersten Ingenieur, der vor etwa 1,5 Millionen Jahren in einem einfachen Stein etwas anderes gesehen hat, als seine Zeitgenossen: ein Werkzeug. Von diesem ersten Faustkeil bis heute befinden wir uns in einem unaufhaltsamen Prozess der Innovation und so lange es Menschen gibt, wird das so weitergehen. Unsere grossen Erfindungen sind nur Eckpfeiler, an denen wir den Fortschritt festhalten können. Sie sagen jedoch nichts über die unzähligen kreativen Handlungen eines jeden Menschen, der diesen Planeten jemals bevölkert hat und die letztendlich zu den epochalen Erneuerungen geführt haben, aus.

Mein Pandemie Projekt

Ich habe im Laufe der letzten Jahre sehr viel in meinen Blogs dazu geschrieben und habe nur nun als mein “Pandemie-Projekt” vorgenommen, alle Artikel durchzulesen und für diese aktuelle Krise zu überarbeiten. Es wird sicherlich noch einige Tage dauern, um ehrlich zu sein, kann ich mich momentan sehr schlecht konzentrieren, aber das wird sich bald geben.
Ich hoffe sehr, dass ich für euch etwas Nützliches zusammen tragen kann, denn irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir demnächst alle über unorthodoxe Lösungen nachdenken müssen.
Und wir werden es schaffen! Weil wir Menschen sind!